Schulstart

Nach einer kleinen Pause melde ich mich nun zurück. Unser kleiner großer Lieblingsmensch wurde eingeschult. Ich als Mutter war natürlicher nervöser wie ne Horde Hummeln. Ich stand an dem Tag irgendwo zwischen „Kind schnappen und ne einsame Insel aufsuchen“ und „eine wilde Löwin, außer Kontrolle“. Ich war und bin dem Gefühlschaos einfach ausgeliefert.

Jeden Tag fragt die besorgte Mutti nach „Na, wie war es denn?“ …. Ich gehe mir sogar selber auf die Nerven. Dabei verkrümmelt sich der kleine große Lieblingsmensch lieber in die eigene Gefühlswelt. Erst Tage später erfährt Mutti mal etwas.

Ooh…. ich könnte platzen vor Wut und Hilflosigkeit. Wütend, das mein Kind nun auf andere trifft die sie vielleicht nicht mögen. Wer kann denn bitte, um Gottes Willen nicht mein Kind mögen??… MEIN KIND !!

Auch ich musste nun lernen, dass sowas doch tatsächlich möglich ist. Was soll man da als Mutter machen. So ist schließlich das Leben. Ich kann nur versuchen ein Gefühl der Gemeinschaft und Stärke zu vermitteln. Mein Kind ist nicht alleine. Niemals. Auch wenn vielleicht nicht immer alles rund läuft. Ich bin da. Immer. Sie kann mit mir reden und wir können gemeinsam Lösungen finden.

Neulich waren wir einkaufen. Wir wollten den Schreibtisch organisieren. „Was stellst du dir denn vor? was möchtest du?“ ….. 

Ihre Antwort hat mich glatt aus den Schuhen gehauen. „Alles was du willst, Mama… „

Wütend war ich….Haare raufen… tief durchatmen…. tiiiiiiiiiief durchatmen….

Es ist egal was deine Mutter will oder sonst irgendwer auf dieser Welt. Das wichtigste ist, dass du mit dir selber glücklich bist. Du musst selber entscheiden was du möchtest. 

Es lag mir so sehr am Herzen. Ich weiss, es war nur eine Kleinigkeit was sie entscheiden sollte. Aber wo fängt man denn sonst an…

Manchmal denke ich, ich hänge zu schwer und übermächtig über meinem Kind. Vielleicht bin ich zu laut und sie zu leise. Manchmal gebe ich mir schon im geistigen Auge ein paar Backpfeifen… Jetzt halt doch mal den Mund und hör einfach zu. Jetzt vertrau deinem Kind mal. Wir mussten ja alle mal groß werden. Nimm es nicht so ernst wenn etwas nicht so läuft. Diese Leichtigkeit versuche ich auch meinem Kind zu vermitteln. Ein quasi hoffnungsloses Unternehmen für so ein Flatterhemd wie mich, aber der Versuch zählt.

Wie stärkt ihr eure Kinder für den Schulalltag? Hattet ihr schon große Probleme ?

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s